Category Archives: Allgemeines

Wir können Köln!

 Aus dem Urlaub zurück­kom­mend, war die Pla­kat­flut ent­lang der Stra­ßen nicht zu über­se­hen. Euro­pa­wahl, Kom­mu­nal­wahl. Ach ja, das steht uns auch noch bevor, schoss es mir durch den Sinn.  Bis­her hatte ich mir keine Gedan­ken zu die­sen The­men gemacht. Eine vage Ahnung, wen ich wäh­len würde, habe ich zu die­sem Zeit­punkt auch nicht. Es wird wohl… Read More »

Traurig, wütend und Scham!

Zwei Mel­dun­gen des heu­ti­gen Tages, die mir im Spie­gel Online gleich ins Auge spran­gen, machen mich trau­rig und wütend! Hilfe für den Whist­leb­lo­wer: Euro­pa­ab­ge­ord­nete wen­den sich von Snow­den ab  Da gibt es also einen Whist­leb­lo­wer, der öffent­lich macht, wie wir stän­dig über­wacht wer­den. Über­wa­chung in einem Aus­maß, wie es sich nie­mand hat vor­stel­len kön­nen, und… Read More »

Politik — Medien — Meinung. Medien — Politik — Meinung.

Poli­tik bestimmt unser Leben. Was wir als wich­tig wahr­neh­men, wird in der Regel durch die Medien bestimmt, die hypear­tig bestimmte Mel­dun­gen for­ciert in unse­ren Fokus brin­gen. Mich macht es immer stut­zig, wenn plötz­lich ein Thema in den Mit­tel­punkt gerückt wird, als gäbe es nichts ande­res in die­ser Welt, das wich­ti­ger wäre. Das trifft auch für… Read More »

Am Anfang war die Lebensmittelkennzeichnung

Seit eini­ger Zeit ist im Gespräch, Lebens­mit­tel nach ihrer gesund­heit­li­chen Rele­vanz zu kenn­zeich­nen. Beson­ders eine ein­fa­che Sym­bo­lik, wie eine Ampel bie­ten sich hier an, die durch Rot, Gelb und Grün sofort signa­li­siert, ob der Ver­zehr der Gesund­heit zuträg­lich ist. Das ist im Grunde kein fal­scher Weg, denn wer weiß, was er isst, kann auch direk­ten… Read More »

Dunkel war’s, …

… der Mond schien nicht helle und ich fuhr mit dem Fahr­rad mei­nen mor­gend­li­chen Weg zur Arbeit. Die Stra­ßen­be­leuch­tung war noch ein­ge­schal­tet und als ich die Deut­zer Brü­cke auf der rechts­rhei­ni­schen Seite hin­ab­fuhr, pas­sierte es. Mir ent­ge­gen kam ein ande­rer Rad­fah­rer. Schwarz geklei­det, mit einem unbe­leuch­te­ten Fahr­rad. In letz­ter Sekunde habe ich ihn noch gese­hen… Read More »

Schöne Herbstferien!

Recht kurz nach den Som­mer­fe­rien fol­gen schon die nächs­ten Ferien, die Herbst­fe­rien. Der Herbst gehört wegen der wun­der­schö­nen Farb­spiele der Bäume, der tie­fer ste­hen­den Sonne mit ihrem war­men Licht zu den Jah­res­zei­ten, die ich beson­ders liebe. Mor­gend­li­che Nebel, Alt­wei­ber­som­mer mit den Spinn­fä­den im Mor­gen­licht und feuch­tem Gras und den wär­men­den Son­nen­strah­len am Tag, machen den… Read More »

Der Herbst des Einsamen

Der dunkle Herbst kehrt ein voll Frucht und Fülle, Ver­gilb­ter Glanz von schö­nen Som­mer­ta­gen. Ein rei­nes Blau tritt aus ver­fall­ner Hülle; Der Flug der Vögel tönt von alten Sagen. Gekel­tert ist der Wein, die milde Stille Erfüllt von lei­ser Ant­wort dunk­ler Fra­gen. Und hier und dort ein Kreuz auf ödem Hügel; Im roten Wald ver­liert sich eine Herde.… Read More »

Veränderungen

Es ist manch­mal gar nicht so ein­fach, die ver­schie­de­nen Inter­es­sen­la­gen, die man hat, unter einen Hut zu brin­gen. So waren diese Web­sei­ten ursprüng­lich ganz dem Thema Medi­en­ecken und Com­pu­ter vor­be­hal­ten. Mit der Zeit hat sich diese Inter­es­sen­lage geän­dert und es kam “was­mirin­den­sinn­kommt” hinzu. Da geht es um The­men mit den Schwer­punk­ten Fahr­rad und Köln, Lokal­po­li­tik, Lite­ra­tur, Lesen,… Read More »

Street View und kein Ende!

Die Wel­len schla­gen hoch, wenn der Begriff „Street View“ genannt wird. Sofort wird eine nega­tive Hal­tung ein­ge­nom­men, „Street View“ abge­lehnt und dar­über dis­ku­tiert, was diese Öffent­lich­keit doch für ver­hee­rende Aus­wir­kun­gen hat. Die glei­chen Leute, die so laut­stark gegen „Street View“ pro­tes­tie­ren, schauen sich aber im Inter­net die Urlaubs­ziele an und freuen sich dar­über, dass sie dort… Read More »

Warmduscher

Durch­aus spa­ßig gemeint, kann die­ser Aus­druck ver­wen­det wer­den. Aller­dings ist es auch durch­aus als belei­di­gende Bezeich­nung einer Per­son in Ver­wen­dung. Bezeich­net wer­den damit in der Regel Men­schen, die zurück­hal­tend oder auch feige sind und sich so ver­hal­ten. Eine gewisse Popo­la­ri­tät hat „Warm­du­scher“ durch Harald Schmidt erhal­ten, der in sei­ner Sen­dung wäh­rend der Fuß­ball­welt­meis­ter­schaft 1998 einige… Read More »