Direkt zum Inhalt

Aufklärung

Posted in Lustiges

Jeder erinnert sich sicherlich noch an daran, wie schwierig für unsere Altvorderen die Aufklärung des Nachwuchses war.

Vom Klapperstorch, für den man Zucker auf die Fensterbank legen musste, damit er Kinder bringt; vom Biss des Klapperstorches ins Bein der Frau, bis hin zu Blumen und Bienen reichten die Erklärungen und man sah den Eltern an, dass sie froh waren, wenn der Nachwuchs endlich die Fragerei einstellte und zum Spielen ging.

Heute, im Zeitalter der Technik, erklärt man das so:

„Papa, wie bin ich auf die Welt gekommen? “

„Gut, mein Sohn, irgendwann hätten wir dieses Gespräch führen müssen:

Der Papa hat die Mama in einem „chatroom“ kennengelernt.
Später haben der Papa und die Mama sich in einem „cyber café“ getroffen und, auf der Toilette hat die Mama ein paar  „downloads“ von Papas „memory stick“ machen wollen.

Als der Papa dann fertig für das „uploaden“ war, merkten wir plötzlich, daß wir keine „Firewall“ installiert hatten.
Leider war es schon zu spät um „Cancel“ oder „Escape“ zu drücken und die Meldung „Wollen Sie wirklich uploaden?“ hatten wir in den „Optionen“ unter „Einstellungen“ schon am Anfang gelöscht.
Mamas Virenscanner war schon länger nicht „upgedated“ und kannte sich mit Papas „blaster-wurm“ nicht so recht aus.
Wir drückten die „Enter-Taste“ und Mama bekam die Meldung:

„Geschätzte Download-Zeit neun Monate“

Teilen via:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.