Direkt zum Inhalt

EDMOND – Elektronische Distribution von Bildungsmedien on Demand

Posted in Lernen, Medien, Medienecken, Schule, Schule und Internet, and Unterricht

Vorbei sind die Zeiten, in denen man einen Filmvorführschein benötigte, um im Unterricht einen Film zeigen zu können.
Vorbei sind die Zeiten, in denen man zum Media Center fahren und sich einen Film ausleihen musste.
Vorbei sind die Zeiten, in denen man einen Filmprojektor aufbauen musste, um einen Film vorführen zu können.

Dank neuer Medien und EDMOND ist alles einfacher geworden. Es reicht vollkommen aus, einen Multimedia-PC und eine DSL-Verbindung zu haben und schon kann man von den EDMOND-Internetseiten auf den Datenbestand des jeweiligen Media Centers zugreifen, Filme im Stream ansehen oder herunterladen, um sie auf dem eigenen Rechner oder dem Server zu speichern.

Das Angebot ist im Moment schon recht umfangreich und wird ständig erweitert.

Voraussetzung für diesen Service ist die Beantragung eines Zugangs zum EDMOND-Server beim zuständigen Media Center.
Einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Filme kann man sich verschaffen, indem man folgendem Link folgt: http://www.edmond-nrw.de/Antares/htdocs/search.phtml?mask=sim&config=k.

Ein Download von Filmen ohne Zugangsberechtigung ist allerdings nicht möglich!

Einsatz von Filmen im Unterricht
Mit entsprechenden Werkzeugen (Programmen) kann man die Filme, die man heruntergeladen hat, für den Unterricht nutzbar machen, um sie in die Werkstatt-, Projekt- und Freiarbeit einzubinden.
Die unten beschriebene CD-ROM „Der Igel“ kann in den nächsten Tagen von Kölner Schulen vom EDMOND-Server auf den eigenen Rechner geladen werden.

Ein Beispiel zur Nutzung der heruntergeladenen Filme im Unterricht zeigt die IGEL-CD-ROM.

Die CD-ROM startet mit einer Bedienungserklärung zur Menüleiste des Mediaplayers.

Der Film wird nicht nur als Ganzes angeboten, sonder die einzelnen Sequenzen bieten die Möglichkeit des gezielten Einsatzes in der Frei-, Wochenplan- oder Stationenarbeit.

Die einzelnen Sequenzen haben folgende Inhalte:

Lebensraum und Lebensweise, Fortpflanzung, Entwicklung und Im Winter.

Die Filme sind die Grundlage für das anschließende Arbeitsmaterial, das weitere Erklärung anbietet oder das erworbene Wissen überprüft.

Die Körperteile des Igels
Die Maus zeigt beim herüberfahren über das Igelbild Erklärungen zu den Körperteilen des Igels an.

Das Igel-Puzzle
Hier kann der Schüler per Drag and Drop das Bild eines Igels zusammensetzen und setzt sich so noch einmal mit dem Körper des Igels auseinander. Auf eine zeitliche Begrenzung des Puzzles wurde verzichtet, da das Puzzlen keinen Wettbewerbscharakter erhalten soll.

Igelquiz
Das Igelquiz erfragt die wichtigsten Merkmale des Igels. Das Quiz besteht aus zehn Fragen, nach deren Beantwortung eine Zusammenfassung der richtigen Antworten ausgeben wird.

Märchen „Hase und Igel“ der Gebrüder Grimm
Das Märchen Hase und Igel liegt in einer ausdruckbaren Textfassung (PDF) vor und die Schüler können sich, da es sich um einen umfangreichen Text handelt, das Märchen auch vorlesen lassen. Im Anschluss daran kann das Quiz zum Märchen aufgerufen werden.

Quiz „Hase und Igel“
Dieses Quiz stellt Fragen zum gelesenen oder gehörtem Märchen „Der Hase und der Igel“. Auch dieses Quiz zeigt am Ende wieder an, wie viele Fragen richtig beantwortet worden sind.

Lückentext zum „Igel“
Beim Lückentext müssen verschiedene Begriffe rund um das Thema „Igel“ ergänzt werden. Welche Begriffe eingetragen werden müssen, kann am unteren Ende der Seite nachgesehen werden. Ob die richtige Antwort gegeben worden ist, kann direkt überprüft werden und wird entsprechende quittiert.

Rechenaufgaben
Die Rechenaufgaben muss sich jeder Schüler selbst erstellen. Vorgegeben sind einige Zahlen und Fakten aus denen sich entsprechende Rechenaufgaben ableiten lassen. Die erfundenen Rechenaufgaben können gesammelt werden, um daraus ein „Igel-Rechenbuch“ zu erstellen.

Arbeits- und Lösungsblätter
Unter diesem Menüpunkt werden Arbeits- und Lösungsblätter angeboten, die ausgedruckt in die Frei-, Werkstatt- oder Stationenarbeit eingebunden werden können.
Außerdem können von hieraus, falls ein Internetanschluss zur Verfügung steht, Bastelanleitungen zum Thema „Igel“ im Internet aufgerufen werden.

Der Igel im Internet
Diese Seiten verzweigen ins Internet und können daher nur aufgerufen werden, wenn ein Internetanschluss am Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Aufgerufen werden Schülerseiten und werbefreie Seiten verschiedener Anbieter, die kindgerechte Informationen zum Thema „Igel“ anbieten.

Infos
Unter „Infos“ finden Sie die üblichen rechtlichen Hinweise, einige Informationen zum Autor und Hinweise auf die Programme, die zur Erstellung der IGEL-CD-ROM verwendet worden sind.

Da im Moment noch einige rechtliche Voraussetzungen geklärt werden müssen, kann die CD-ROM leider noch nicht als Offline-Version an Kölner Schulen abgegeben werden.

Teilen via:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.