Direkt zum Inhalt

Freiarbeitsmaterial „Skelett“ und „Organe“

Posted in GU = Gemeinsamer Unterricht, Inklusion, Lernen, Medien, Offener Unterricht, Schule, Unterricht, and Unterrichtsmaterial

Selbstbestimmtes und individuelles Lernen ist von Voraussetzungen abhängig, die im Wesentlichen erfüllt sein müssen, damit diese natürliche Art des Lernens funktionieren kann.

Eine dieser zwingend notwendigen Voraussetzung ist das Lernmaterial, das in der Klasse vorhanden sein muss und aus dem die Kinder dann irgendwann selbstständig auswählen können.

An das Material sind hohe Anforderungen gestellt, die ich, um mir hier nicht viel Ärger mit anderen Menschen einzuhandeln, an einem von mir entwickelten Material aufzeigen möchte.

  • Das Material muss so gestaltet sein, dass es Aufforderungscharakter hat. Das ist eigentlich immer dann gegeben, wenn es einfach ist und die verwendeten Materialien ansprechend und haptisch angenehm anzufassen sind.
  • Ein Material muss der Interessenlage des Kindes entsprechen, also irgendwann in der Grundschulzeit sollte es vom Kind erarbeitet werden.
  • Es sollte natürlich auch den Richtlinien und Lehrplänen entsprechen.
  • Das Material sollte eine Selbstkontrolle ermöglichen, damit das Kind selbstständig überprüfen kann, ob sich vielleicht ein Fehler eingeschlichen hat.
  • Im besten Fall spricht das Material Kinder im schon im 1. Schuljahr an, aber weckt auch noch im 4. Schuljahr ihr Interesse.

Das menschliche Skelett / Die menschlichen Organe

Freiarbeitsmaterial "Organe"Die beiden  Freiarbeitsmaterialien, die ich schon vor Jahren entwickelt habe und meines Erachtens alle oben genannten Kriterien erfüllen, möchte ich hier näher vorstellen.

Beide Materialen bestehen aus 16 Skelettkarten/Organkarten, 16 Benennungskarten und 16 Textkarten, die je nach Alter oder Interesse oder Wissensstand des Kindes eingesetzt werden können. Zur Selbstkontrolle ist die korrekte Bezeichnung des Skelettknochens auf der Rückseite der Bildkarte nachzulesen.

Gezeigt werden die wichtigsten Knochen des Skeletts/Organe des Körpers. Auf die kleinen Knochen der Hand, des Fußes und so weiter wurden verzichtet, weil diese als Gruppe benannt werden.

Zu jeder Skelettkarte gibt es eine Benennungskarte, auf der der Name des Knochens steht. Darunter steht die lateinische Bezeichnung, weil ich irgendwann festgestellt habe, dass Kinder häufig Interesse an diesen Vokabeln haben.

Dann gibt es dazu noch eine Textkarte, die die Funktion des menschlichen Knochens genau benennt.

Freiarbeitsmaterial "Skelett"Arbeitsblatt Skelett / Organe und Benennungskarte

Arbeitsblatt Skelett / Organe und Textkarte

In den Richtlinien und Lehrplänen aller Bundesländer ist die Kenntnis des eigenen Körpers als Thema ausgewiesen. Allerdings haben Kinder auch ein Eigeninteresse am eigenen Körper und erkunden mit dem Material konzentriert das eigene Skelett.

Einsetzbar ab der 1. Klasse:

In der Regel kann man Kindern, wenn sie nicht schon selber in einer Offenen Lernumgebung das Material genommen haben, ab dem zweiten Halbjahr des ersten Schuljahres das Material an die Hand geben.
Das Material wird in der Regel durch den Lehrer eingeführt. Das kann man als Einzelarbeit, aber auch als Partnerarbeit machen. Mehr Kinder haben sich aus meiner Erfahrung heraus nicht bewährt.
Die Bildkarten werden vom Kind vom Schädel bis zum Fuß geordnet. Die Benennungskarten liegen ungeordnet auf dem Tisch. Das Kind nimmt nun eine Karte und erliest diese. Die Benennungskarte wird der Bildkarte zugeordnet und, wie im Bild zu sehen, darunter abgelegt. Nun sucht das Kind den Knochen am eigenen Körper und versucht, diesen zu ertasten. Manchmal ist das recht schwierig.
Bei Elle und Speiche muss man sich merken, dass die Elle an der Seite ist, an der auch der kleine Finger zu finden ist. Es spricht nichts dagegen, wenn man einfließen lässt, dass die Elle im Mittelalter als Maß genommen worden ist.Sind nun alle Skelettknochen gefunden und richtig zugeordnet, bekommt das Kind die Skelett-Benennungskarten Arbeitsblätter. Hier wird der Skelettknochen markiert und darunter der Name geschrieben.
Bei größeren oder leistungsfähigeren Kindern kann auch die Textkarte hinzugenommen werden. Entweder wird dieser erlesen und abgeschrieben oder nach dem Lesen ein eigener Text verfasst.

Da es unwahrscheinlich ist, dass die Arbeit während einer Arbeitsphase von zwei Stunden fertiggestellt wird, ist es hilfreich, wenn man Arbeitsbretter in der Klasse zur Verfügung hat. Ich nutze gerne 50×50 cm große Arbeitsbretter, die mit grünem Filz bezogen sind und an der Seite eine Leiste haben, die ca. 2 – 3 mm übersteht.So fällt nicht einfach was vom Brett. Nach der Phase der Offenen Lernumgebung kann, die noch nicht fertiggestellte Arbeit so weggestellt und am nächsten Tag fortgesetzt werden.

Sie können diese Materialien fix und fertig laminiert für je 30 Euro bei mir bestellen. Dann benötigen Sie nur noch ein Ablagekörbchen, um Unterrichtsmaterial im Regal präsentieren zu können.

Bestellungen bitte per E-Mail an kontakt(at)elmarfischer.de
Name, Adresse, Telefon und Schule bitte nicht vergessen. Lieferung erfolgt gegen Rechnung.

Weitere Unterrichtsmaterialien auf Anfrage.

Verleger sind ebenfalls herzliche willkommen!

Teilen via:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.