Direkt zum Inhalt

Mit 63 zum alten Eisen und zum Nichtstun verdammt? Bitte nicht!

Posted in Info, Köln, Rentner, Sachtext, and Standpunkt

   Auch wenn man eine Tätigkeit nicht ausüben kann, heißt das nicht, dass kein Arbeiten mehr möglich ist!

   Mit 63 fühle ich mich auf jeden Fall zu jung für das Leben eines Rentners, der Zuhause auf dem Sofa sitzt, sich ans dahintröpfelnde Leben klammert, aber im Grunde nur auf den erlösenden Tod wartet.

   Zumindest fühle ich in mir noch ausreichend Energie, die mich vom Sofa aufspringen lässt und der Sofaanziehungskraft noch einiges entgegenzusetzen hat.

   Was macht man aber mit einem Lehrer, der immer recht hat und mit dem im Grunde genommen tatsächlich nichts anzufangen ist?

   Erst einmal das Vorurteil revidieren, schlage ich spontan vor!

   Denn nicht jeder Lehrer hat immer recht und nicht jeder Lehrer war immer nur Lehrer. Es gibt Lehrer, die die richtige Welt kennengelernt, ja, eine zusätzliche Berufsausbildung durchlaufen haben.

   Zu denen gehöre ich. Auch wenn meine Ausbildung zum Landwirt schon eine Weile zurückliegt, konnte ich meine handwerklichen Fähigkeiten erhalten. Ich habe genügend Selbstvertrauen, dass ich weiß, auch etwas Neues in meinem Alter lernen und ausüben  zu können. Dies gepaart mir dem Wissen um die eigenen Grenzen, verbessert die Lernfähigkeit und das Berücksichtigen verschiedener Aspekte.

   Eine analytische Herangehensweise an Probleme, ist eine der vorhandenen Lösungsstrategien. Lebenserfahrung und die Kenntnis, dass nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wurde, verhindern den Verlust der Gelassenheit.

   Die Neugier, die ich mir seit Kindesbeinen erhalten habe und der Wille, Dinge ergründen zu wollen, sind Garanten für die nötige Ausdauer. Das Vermitteln von Zusammenhängen und das Motivieren anderer Menschen gehört ebenfalls zu meinen hervorstechenden Eigenschaften, ebenso wie ein emphatischer Umgang mit meinem Gegenüber.

   Im Grunde Fähigkeiten, die nicht in einem trostlosen Rentnerdasein verschüttet werden sollten. Deshalb stelle ich diese Fähigkeiten gerne zur Verfügung und wünsche mir kreative Angebote aus der Arbeitswelt.

   Jetzt sind Sie dran, liebe Leserin und lieber Leser! Helfen Sie mir aus dem trostlosen Rentnerleben heraus. Nehmen Sie Kontakt zu mir auf! Herzlichen Dank!


[contact-form subject=’Erlösung aus dem Rentnerdasein.‘][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Telefon‘ type=’url‘ required=’1’/][contact-field label=’Kommentar‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]

Teilen via:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.